• Versandkostenfreie Lieferung ab 50.00 Euro innerhalb Deutschlands

News

DON SEBASTIAN UND WILLKO WERDEN DIESES JAHR UNS NICHT BESUCHEN KÖNNEN
DIE GEPLANTE PERU REISE WIRD DIESES JAHR
NICHT STATTFINDEN

 

Programm mit einem Q'ero Heiler Don Sebastian Samata und Willko Apaza Quispe aus der Qolla Region
April - Mai 2020
      Eine mystische Reise in das Land der Inka
Zum “Ruf des Kondors und des Adlers im Herz der Andenwelt"
Lima - Cusco – Machu Picchu - Puno 20.06 – 06.07.2020

Don Sebastian Samata Pampamesayop Meisterheiler aus der Nation der Q`eros  und Willko Apaza Quispe reisen nach Frankfurt, München, Speyer, Fulda, Düsseldorf und der Schweiz.

Don Sebastian Samata ist in Hapo Colla Qeros, Paucartambo geboren und er ist 71 Jahre alt. 1982 wurde Don Sebastian 2 Mal vom Blitz getroffen, er war 2 Jahre sehr krank und in dieser Zeit wusste er, dass er den Weg des Heilers gehen soll und so lernte und diente er erstmal bei Don Carmin Kapa. 1989 wurde er Altomesayoq und er arbeitete als solche 6 Jahre lang. Nach dieser Zeit arbeitet er als Pampamesayoc.

Willko Apaza Quispe ist ein Medizinmann und arbeitet in der jahrhundertealten Heilertradition der „Canchis“ in Cusco (Peru). Er wurde in den vier Weisheiten der Anden, Apu "Kanchis Punku Paqareq, Apu
Ausangate, Apu Qoullurritty und Apu Salkantay initiiert. Diese Initiationen erhielt er vom Kuraq Akulleq Don Sebastian Samata Lunasco und
seinem Grossvater Kuraq Akulleq Pascual Quispe Phillco.
Ihre naturverbundene Sichtweise besticht durch eine heilsame Einfachheit, die uns fast gänzlich abhandengekommen ist und unser Leben unendlich reicher und lebenswerter machen kann.
Sie verbinden sich und uns mit den Elementen der Natur und machen dadurch aus jeder Zeremonie eine Medizin für die Teilnehmer.

Bei den Workshops werden u.a. über Themen wie
  • Die 13 Prinzipien "Sumaq Kawsay"  -  Gutes Leben
  • Physisches und energetisches Ungleichgewicht und die Heilmethoden der Anden
  •  Kutichiy o Daño (ein mit Absicht zugefügtes Leid)
  • Sanacion de males de la tierra en Qeros (Heilen irdischer Krankheiten)
  • Llamar el animo de los sustos en Qeros (Seelenrückholung)
  • Enfermedades de Estrella de nacimiento (Geburtskrankheiten)
  • Mancharisqa, (energetisches Ungleichgewicht des Körpers und der Seele)
  • Mal de ojo, (der böse Blick)
  • Tayta Orcco Unquy o Alcanzo o Pacha (festgehalten vom Geist der Erde)
  • Llaki ñuño; Teta asustada (Übertragung einer Krankheit durch die Muttermilch oder während einer Schwangerschaft)
  • Llaki (Traurigkeit, traurigen Erinnerungen)
  • Pinsamientuwan (wiederkehrende Gedanken)
  • Iquyay, Iquyaqcha: Schwach, kränklich sein
  • Aburrimiento: Irritation oder Wut
  • Sonqoymi nanan: Dolor del corazón (Herzschmerzen); Enttäuschung
  • Kaicca energetische Besetzung/ Symptome einer gestorbenen Person
  • Haywariquy-Despacho- Zeremonie: Pacha Mama Zeremonie zur Wiedervereinigung mit Mutter Erde als Dankbarkeits- oder Versöhnungszeremonie, um spiritueller und materieller Wohlstand und Erfolg zu erreichen angeboten
  • Kuty Despachos 
Despacho
ist ein grundlegendes, kraftvolles Ritual in der andinen Tradition.
Bei diesem Naturmandala kann der Fokus auf der Bitte um Heilung (körperliche oder seelische Probleme) liegen, der Wunsch nach einer glücklichen Partnerschaft, ein Segen für einen Hausbau, ein Loslassen, eine Fürbitte, einen Dank an Mutter Erde, etc. Die zentrale Frage ist: Was wünschst Du Dir?
 
Sitzung
In der andinen Tradition ist eine Sitzung mit wenig Worten begleitet. Nach einem kurzen Eingangsgespräch wird die Sitzung auf der energetischen Ebene durchgeführt. Der Dauer einer Sitzung ist ca. 30-40 Minuten.
 
 Anmeldung & weitere Infos:
 
DHENYA SUÁREZ MEDINA
Tel.: 06196 481480
Mobil: 0171 1457411
Mail: info(at)mi-tierra.de
www.mi-tierra.de
 
 

 
 
 Die Reise in die Vergangenheit vereint Abenteuer, Ökologie, Kultur und Seele. Wir werden bei dieser Entdeckungsreise, die derzeit berühmtesten und schönste archäologische Monumente der Region Cusco bewundern können. Während unserer spirituellen Reise zu heiligen Orten, haben wir die Möglichkeit das Heiligste in uns selbst zu erfahren.  Es wird eine Herzensreise, die entlang der Kraftlinien der Erde führt, um unsere Zellenfrequenz zu erhöhen und somit eine Bewusstseinserweckung und -erweiterung herbeizuführen. Peru ist ein energetisches Zentrum von großer magnetischer Kraft und neuer Energie … magisch und natürlich …. wo die Spiritualität sich in der Landschaft spürbar macht. Während der ganzen Reise werden wir eine tiefe Verbindung mit der Energie vom Pachamama fühlen. Gleichzeitig werden wir lernen die Botschaften der Apus zu hören, um unsere Seele mit Licht zu nähren und unser Bewusstsein zu erweitern. Wir reisen von Cusco zum Heiligen Tal bis nach Machu Picchu. Diese Reise eignet sich besonders für Menschen, die bereit sind den spirituellen Weg zu gehen, sich selbst finden oder gar neu entdecken möchten.
1. Tag. Sa 20 Juni – Flug Frankfurt – Lima – Cusco
Ankunft in Lima und Weiterflug nach Cusco. Fahrt direkt nach Urubamba. Abendessen und Übernachtung in Las Chulpas Lodge, Urubamba ***
 
2. Tag. So 21 Juni - Eröffnungszeremonie in Unu Urco – Urubamba (F)
9:00 Uhr Briefing: Kennenlernen der Gruppe und Vorstellung der Schamanen.
Anschließend Fahrt nach Unu Urco für unsere Eröffnungszeremonie, die „Ayni Haywaricuy“ (in Quechua: Dankbarkeitszeremonie).
In der Vision der Menschen aus den Anden, ist die Natur und das Göttliche vereint. Das Prinzip des Andenlebens besteht darin, in Ayni zu sein, d.h. in gegenseitigem Geben und Nehmen, in allen Aspekten zu leben. Schon in jungen Jahren zeigen Kinder Respekt und Liebe für ihre Beziehungen, die Gemeinschaft, das Wasser, die Bäume, die Apus (die Wächter der hohen Berge) und besonders für Pachamama (Mutter Erde). Durch diese besondere Zeremonie drücken wir unsere Dankbarkeit für alles Empfangene aus, es ist ein Weg, Reziprozität zu manifestieren und in Harmonie zu sein.
Übernachtung in Las Chulpas Lodge Urubamba ***

3. Tag. Mo 22. Juni. Wanderung zu Perognioq Wasserfall - Hucha Limpia.Ñaupa Huaca Verbindungszeremonie mit dem Feuer Element (F)
Frühmorgens fahren wir in die Nähe von Perognioq für unsere Wanderung zum Wasserfall für die Hucha Limpia (Reinigungszeremonie) als Vorbereitung für unsere erste Ayahuasca Zeremonie am Abend.
Anschließend wandern wir nach Ñaupa Huaca (uralter heiliger Ort. Es ist eine merkwürdige Höhle mit einem seltsamen V-förmigen Eingang. In der Höhle wartet eine kuriose, in den Felsen gehauene "falsche Tür", die zumindest physisch nirgendwo hinführt. Es ist kein Zufall, dass solche "Türen" als Geistertüren oder Fenster in eine andere Dimension bezeichnet werden.  Man sagt, dass Naupa Huaca von einem kosmischen Maurer für alle erschaffen wurde, die auf eine andere Ebene der Realität gelangen und mit Göttern kommunizieren wollen, die damals entweder Naturgewalten oder erhabene Menschen waren, die diese Kräfte personifizierten oder verstanden, wie man sie kontrolliert. Rückfahrt zur Lodge. Gegen 20 Uhr beginnt unsere erste Ayahuasca Zermonie mit dem Shipibo Ayahuasca Meister Filder Agustin. Übernachtung in Las Chulpas Lodge, Urubamba ***

4. Tag: Di 23 Juni – Integrationstag und Heilsitzugen (F)
Nach dem Frühstück gibt es ein Gespräch mit dem Shipibo-Heiler über die Zeremonie am Tag davor. Danach haben für den Rest des Tages frei als eine Art Integrationstag, um das Erlebte zu verinnerlichen. Es werden Heilsitzungen und/oder Despacho-Zeremonien mit einem Heiler angeboten (wird extra berechnet) Übernachtung in Las Chulpas Lodge, Urubamba ***
 
5.Tag: Mi 24 Juni – Ollantaytambo - Verbindung mit der kosmischen Energie und Muttererde (F)
Um 6:00 Uhr werden wir nach Ollantaytambo zu einem Aussichtpunkt fahren, um die zwei-dimensionale(!) Pyramide in ihrer vollen Pracht zu bewundern. Am 21. Juni jeden Jahres, zur Wintersonnenwende, streifen die Strahlen der aufgehenden Sonne eines der beiden Fenster der Pyramide. Ein Zeichen dafür wie Himmel und Erde sich verbinden.
Nach dem Mittagessen besuchen wir die Anlage von Ollantaytambo, die von den Inkas als Festung erbaut wurde, und die einen Tempel, landwirtschaftliche Terrassen und ein Stadtgebiet umfasste. Es gibt zwei unterschiedliche Sektoren: die Religions- und Anbetungszone und die Wohngegend. Ollantaytambo war ein wichtiges Verwaltungszentrum mit wahrscheinlich militärischer Funktion, wenn man die Mauern und Türme betrachtet. Es gibt auch Spuren von alten Straßen und Aquädukten. Die Stadt Ollantaytambo wird "Living Inca Town" genannt, da die Einwohner sehr alte Sitten und Bräuche pflegen.
Am Abend findet unsere 2. Ayahuasca Zermonie statt. Übernachtung in Las Chulpas Lodge Urubamba ***

6. Tag: Do 25 Juni – Integrationstag und Heilsitzugen (F/A)
Nach dem Frühstück gibt es wieder ein Gespräch mit dem Shipibo-Heiler über die Zeremonie am Tag davor. Wir werden uns diesen Tag zur Reflexion und Integration nehmen, um das Erlebte zu verinnerlichen. Es werden Heilsitzungen und/oder Despacho-Zeremonien mit einem Heiler angeboten (wird extra berechnet) Übernachtung in Las Chulpas Lodge, Urubamba ***
 
7. Tag: Fr 26 Juni. Ollantaytambo – WANDERUNG Km 104 Wiñaywayna – Inti Punku - Aguas Calientes (F/BL)
05:00 Uhr Abholung vom Hotel und Fahrt mit dem Bus zur Bahnstation, anschließend Fahrt mit dem Zug Richtung Aguas Calientes bis zum Km 104. Wir beginnen hier mit einer Tageswanderung auf einer Höhe von 2400 Meter. Gleich am Anfang besuchen wir die archäologische Stätte Chachabamba. Anschließend wandern wir entlang des Inca Trails Richtung Wiñay Wayna (2.700 Meter).Nach einer Pause und Besuch der Anlage setzen wir unsere Wanderung fort bis zum Sonnentor „Inti Punku“. Hier haben wir einen fantastischen Blick auf die ganze Anlage von Machu Picchu. Wir wandern bis zur Altstadt, dort machen wir eine kurze Besichtigung und anschließend fahren wir mit dem Bus nach Aguas Calientes. Dauer der Wanderung: ca. 6 Std. Übernachtung in Aguas Calientes ***
 
8. Tag: Sa 27 Juni – Besuch der alten Stadt „Machu Picchu“ – (F/M)
Früh morgens nehmen wir dem Shuttle-Bus nach Machu Picchu. Danach werden wir uns zur Besichtigung in die Anlage aufmachen.
Der Besuch dieses heiligen Ortes wird uns wieder mit den Wurzeln unserer Vorfahren verbinden, egal woher wir kommen. „Haylli Machu Picchu, hilf uns, unseren Geist zu harmonisieren und unsere Herzen für einen neuen Weg in diesem Leben zu öffnen“.
Mittagsessen im Restaurant am Eingang von Machu Picchu haben. Gegen 16:30 Uhr Zugfahrt nach Ollantaytambo. Übernachtung in Las Chulpas Lodge, Urubamba *** 

9. Tag: So 28 Juni - 3 W’aqas „Maras, Moray und Chincheros“ – Ikonographie der Webkünste – Cusco (F/M)
Um 8:30 Uhr werden wir zu unserer ersten W’aqa (in Quechua: Kraftplatz) nach Moray fahren. Wir werden die Energie der heiligen Samen als Ursprung allen Lebens spüren und über die Kultivierung von Pflanzen auf der physischen und spirituellen Ebene lernen. Das wird uns helfen, unsere Herzen zu öffnen und uns mit Mutter Erde zu verbinden, sowie unseren Inka-Muju (der göttliche Samen in uns) zu wecken, um zu unserer Kraft zu kommen.
Danach werden wir die zweite W‘aqa besuchen, die Salzmine von Maras. Wir werden den Prozess des Salzsammelns sehen und etwas über die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten erfahren.
Anschließend werden wir nach Chincheros fahren. Hier werden wir etwas über die Ikonographie, Symbole und die jeweilige Bedeutung der Textilien lernen. Danach werden wir ein köstliches Mittagessen mit einigen der vielen Kartoffelsorten dieser Gegend genießen. Am späten Nachmittag kehren wir ins Hotel zurück.
Übernachtung in Hotel Chavin Imperio del Sol*** Cusco

10.Tag: Mo 29 Juni – Besuch vom Coricancha Tempel und Sachsayhuaman(F)
Heute Morgen besuchen wir den Coricancha Tempel (Sonnentempel). Der Coricancha war der heiligste Ort, an dem die Inka Hochzeiten, Krönungen, Bestattungen und Riten von „nationaler“ Bedeutung feierten.
Wir besuchen die Anlage und danach fahren wir weiter zur alten Festung von Sacsayhuaman für die Coca Q’intu Zeremonie mit dem bekannten Heiler Don Pedro.  Anschließend besuchen wir die Anlage. Sachsayhuaman (zufriedener Falke“) ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten aus der Inka Zeit und liegt 2 Km von Cusco entfernt.
Übernachtung in Hotel Chavin Imperio del Sol*** Cusco

11. ag: Di 30 Juni – Besuch Pedro-Markts. Innen Stadt selbst erkunden. (F)
Nach dem Frühstück besuchen wir den San-Pedro-Markt, der nicht weit von der Plaza de Armas liegt. Dieser Markt ist überdacht und wir werden einen Rundgang der besonderen Art machen. Man findet hier fast alles von den exotischen Früchten, frisch zubereiteten Säften, leckere Suppen, frisches Gemüse, Süßigkeiten, wunderschöne Textilien, Kunsthandwerk aller Art, Lebensmitteln, frisches Fleisch und mehr, weshalb man sich Zeit für einen Besuch von San Pedro nehmen sollte.  Ein buntes Erlebnis, das man nicht missen soll. Danach haben wir Zeit die Stadt Cusco selbst zu erkunden.
Übernachtung in Hotel Chavin Imperio del Sol*** Cusco

11. Tag: Mi 01 Juli - Fahrt zum Cusipata – Wanderung nach Vinicunca (Rainbow Mountain) (F/M)
Wie von Forbes zitiert… „Eines der prächtigsten geologischen Merkmale der Welt ist der Ausangateberg der peruanischen Anden. Der Berg ist gestreift mit Farben, die von Türkis über Lavendel bis Braun und Gold reichen“. Schönheit und Klima sind die beiden Hauptattraktionen für einen Besuch der Rainbow Mountains.  Oben kann man alles vergessen und sich mit Apu Ausangate verbinden, zu dem zehntausende von Menschen zum Qoyllor R’iti Festival pilgern. Es wird angenommen, dass die globale Erwärmung das Eis zum Schmelzen brachte und der bunte Berg auftauchte. Am späten Nachmittag Rückkehr nach Cusco.
Übernachtung in Hotel Chavin Imperio del Sol*** Cusco

12. Tag: Do 02 Juli - Cusco – Abschlußzeremonie in Killa Rumioq (F)
Die Inkas verehrten nicht nur die Sonne, sondern auch andere Elemente der Natur wie den Mond. Killarumiyoq ist ein erstaunlicher Steinblock mit der Form des Mondes. Killarumiyoq  ist ein großes Gelände auf dem sich einige heilige Stätten (wakas) befinden und das von einem Stück des Qhapaq Ñan durchzogen wird. Hier werden wir unsere letzte „Hayhuarikuy“ Zeremonie haben.
Übernachtung in Hotel Chavin Imperio del Sol*** Cusco

13. Tag: Fr 03. Juli - Cusco – Puno - KINTU in PUKARA (F/M/A)
06.30 Uhr geführte Tour mit dem Bus von Cusco nach Puno / Chucuito.
Wir machen einen Stopp an dem Tempel von Raqchi. Dort und auf dem Weg zum heiligen Wiracocha Tempel werden wir in Verbindung mit den 7 Energietoren eintreten, um unsere Chakren zu stärken und zu reinigen.
Mittagsbuffet auf dem Weg nach Pukara. Nach dem Mittagessen besuchen wir eine der ältesten Ausgrabungsstätten von Pukara. Weiterfahrt nach Puno.
Abendessen. Einfache Übernachtung in Llachon bei Puno.

14.Tag: Sa. 04 Juli Sonnenbegrüßungszeremonie - Taquile Mamacocha Karpay (F/Box lunch)
Wir stehen sehr früh auf und laufen hinab zum Titicacasee für eine Meditation zum Sonnenaufgang.
Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Boot auf dem Titicacasee nach Taquile. Wir besuchen die Gemeinde und speisen zum Mittag bei einer Familie. Danach kehren wir mit dem Boot nach Puno zurück.
Noch auf dem See halten wir eine Zeremonie zur “Macha Cocha Titicaca” ab. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Puno zurück.
Abendessen und Übernachtung im Hotel Taypikala/Casa Andina ***

15. Tag: So. 05 Juli – Hayu Marca- Aramu Muru – Tayta Karpay Zeremonie (F/Box lunch/A)
08.00 Uhr: Fahrt zu Amaru Muru für die Tayta Karpay Zeremonie. Nach der Zeremonie werden wir einer nach dem anderen zum Steinportal gehen und dort unsere Gebete sprechen.
Mittagessen: Picknick bei Aramu Muru
Ruckfahrt nach Puno
Abendessen und Übernachtung im Hotel Kaypikala Lago in Chucuito oder Casa Andina Tikarani

16. Tag Mo. 06 Juli – Transfer zum Flughafen in Juliaca – Flug nach Lima/Europa
 Frühstück im Hotel und Transfer zum Flughafen von Juliaca und anschließend Flug nach Lima und weiter Flugh nach Europa

Teilnehmerzahl Min. 12 Personen
Preis:  € 2800,-- ab Cusco pro Person im Doppelzimmer. Einzelzimmerzuschlag € 500,-

Buchungsbedingungen:
  • Reservierungen werden mit einer Anzahlung von 400 Euro angenommen und der Restbetrag wird am 30.04.2020 fällig
  • Gebührenfreie Stornierungen sind bis zu 60 Tage vor Reiseantritt möglich
  • Bei einer Stornierung von weniger als 60 Tage vor Reiseantritt (20.04.2020) entsteht ein Stornogebühr von 50 % vom Gesamtpreis.
  • Bei einer Stornierung von weniger als 30 Tage vor Reiseantritt (20.05.2020) entsteht ein Stornogebühr von 100 % vom Gesamtpreis.
Hotel info:
  • Gute *** Hotels.
  • Einfache Übernachtung in Llachon
Inkludierte Leistungen
  • Private Reiseleitung in Deutsch
  • Übernachtungen im Doppelzimmer in den angegebenen Hotels, je nach Verfügbarkeit
  • Übernachtungen in einfachen Häusern in Ausangate und Llachon
  • Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen) Lunchbox während der Wanderung nach Machu Picchu, Taquile und Aramu Muru
  • Alle im Programm angegebenen Zeremonien erfolgen mit einem Q’ero und Qolla Heiler, sofern nicht anders angegeben
  • Eintritte  in die genannten archäologischen Komplexe
  • Unterbringung in guten Mittelklassehotels mit Du/WC, Doppelzimmer
  • Alle genannten Transfers und Ausflugsfahrten mit dem Bus oder Zug
  • 2 Zeremonie mit dem Ayahuasca-Schamanen Filder Agustin aus Pucallpa
  • 3 Zermonien mit einem Heiler aus Puno
  • Bootsfahrten und Exkursionen zum Titicacasee
 Nicht eingeschlossene Leistungen
  • Internationale und nationale Flüge bis Cusco ab Juliaca
  • Reiseversicherung
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Trinkgelder (wird empholen)
  • Mahlzeiten, die nicht im Reiseverlauf erwähnt sind
  • Individuelle Heilsitzung mit einem Heiler und andere im Programm erwähnte kostenpflichtige Anteile
  • Alle Leistungen, die nicht explizit unter "inkludierte Leistungen" genannt werden
  • Bitte beachten Sie, dass dies ein freibleibendes Angebot ist und die aufgeführten Hotels noch nicht reserviert worden sind. Falls bei einer Buchung eines der angegebenen Hotels nicht genügend Zimmer verfügbar sind, werden wir Ihnen selbstverständlich ein gleichwertiges Hotel in der genannten Kategorie anbieten.

 Anmeldung & weitere Infos:
 
DHENYA SUÁREZ MEDINA
Tel.: 06196 481480
Mobil: 0171 1457411
Mail: info(at)mi-tierra.de
www.mi-tierra.de

End of service
 Jeder Teilnehmer gestaltet seine Anreise selbst. Wir sorgen vor Ort (in Cusco) für die Abholung vom Flughafen; bitte geben Sie rechtzeitig Bescheid, wann genau und mit welcher Fluggesellschaft Sie ankommen. Unsere Empfehlung für Flüge nach Lima sind KLM via Amsterdam (schnell und günstig) sowie LAN Chile/TAM.
Eine Reiserücktrittsversicherung ist zu empfehlen, da die Tickets nicht billig sind. (Wir sind bei der Flugbuchung gerne behilflich).
 

 
 
 

 
   

 

 

 

 

 

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Der Newsletter ist kostenlos und kann jederzeit hier oder in Ihrem Kundenkonto wieder abbestellt werden.